Senf & Ketchup selber machen – Die Klassiker als Thermomix®- Rezept

Ketchup und Senf sind nicht nur beliebte Dips für Pommes! Gerade jetzt in der Grillsaison dürfen die beiden Klassiker auf keinen Fall fehlen, wenn Bratwurst, Steak, Gemüsespieße & Co auf dem BBQ liegen. Mit deinem Thermomix® kannst du im Handumdrehen leckeres (und vor allem gesünderes) Ketchup und Senf für die Grillparty vorbereiten.

Was wäre eine Bratwurst ohne Ketchup und Senf? Richtig – eine Wurst ohne alles. Doch nicht nur Würstchen lassen sich mit Rot & Gelb verfeinern, auch in Kombination mit Spare Rips, Lammlachs, Tofu oder Grillgemüse sind die klassischen Dips ein Fest für deine Geschmackssinne. Wie gut, dass dir dein Thermomix® bei dem selbstgemachten Ketchup und Senf eine Menge Arbeit abnimmt. Du kannst so eine gesündere Alternative zu den Supermarkt-Produkten genießen, die wesentlich zu viel Zucker und Konservierungsstoffe beinhalten.

Wir möchten dir drei Rezepte vorschlagen, die du ganz einfach daheim mit deinem Thermomix® nachmachen kannst.

  • Zuckerfreier Tomatenketchup

  • Klassischer Ketchup

  • Grober Senf

Neben deinem Thermomix® (TM6, TM5 oder TM31) und den Zutaten brauchst du genug Glasgefäße (Alte Ketchup- oder Saucenflaschen eignen sich besser als Marmeladengläser), die direkt vor dem Befüllen mit kochendem Wasser sterilisiert werden müssen. Vergiss hierbei nicht auch den Deckel auszukochen!

Das Rezept für den Thermomix®: Ketchup ohne Zucker

Zutaten für 2 Flaschen à 500ml

  • Ca. 1,2 kg reife (Bio-) Tomaten

  • 250g rote Paprika

  • 150g rote Zwiebeln

  • 120g Balsamico-Essig

  • 20g gelbe Senfkörner

  • 1 Lorbeerblatt

  • 40g Honig oder Stevia

  • 20g schwarze Pfefferkörner

  • 2 TL Currypulver

  • 2 TL Meersalz

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf

  • ½ TL frisch geriebene Muskatnuss

  1. Tomaten waschen, halbieren und Stielansatz rausschneiden. Paprika waschen, vierteln und Samen entfernen. Zwiebeln vierteln.

  2. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 6 Sek./ Stufe 7 zerkleinern. Nun mit dem Spatel nach unten schieben.

  3. 60 Minuten/ Varoma / Stufe 2 ohne Messbecher kochen lassen. (Am besten den Gareinsatz als Spritzschutz aufsetzen.)

  4. Nach der Kochzeit Ketchup-Gemisch 1 Min./ Stufe 10 pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun den noch heißen Ketchup in saubere Schraubflaschen abfüllen und fest verschließen.

Nachdem der Ketchup abgekühlt ist, sollte er am besten im Kühlschrank lagern. Nach dem Öffnen hält sich der Ketchup 1 bis 2 Wochen im Kühlschrank.

Das Rezept für den Thermomix®: Klassischer Ketchup

Zutaten für 2 Flaschen à 500ml

  • Ca. 1,2 kg reife (Bio-) Tomaten

  • 1 große rote Chilischote, frisch oder getrocknet

  • 3-4 Knoblauchzehen

  • 230g Zwiebeln

  • 7 Pimentkörner

  • 1 TL Zimt

  • 150 ml Rotweinessig

  • 50 ml Balsamico-Essig

  • 75 g Brauner Rohrzucker

  • Meersalz, nach Bedarf

  • 2TL Speisestärke

  1. Tomaten waschen, halbieren und Stielansatz rausschneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und vierteln.

  2. Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln in den Mixtopf geben und 6 Sek./ Stufe 7 zerkleinern.

  3. Chilischote zerbröseln (oder zerhacken, falls der Chili frisch ist), Pimentkörner und Zimt zu dem Gemisch in den Mixtopf geben und 10 Min./ 100°/ Stufe 2 köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Speisestärke in etwas kaltem Wasser glattrühren.

  4. Rotwein- und Balsamicoessig, Zucker und Speisestärke hinzugeben und weitere 15 Min/ Varoma/ Stufe 1 kochen lassen.

  5. Nun 40 Sek./ Stufe 5 bis 9 schrittweise pürieren. Mit Salz und /oder Pfeffer abschmecken und noch heiß in die sterilisierten Schraubflaschen abfüllen und fest verschließen.

Nachdem der Ketchup abgekühlt ist, sollte er am besten im Kühlschrank lagern. Nach dem Öffnen hält sich der Ketchup 1 bis 2 Wochen im Kühlschrank.

Das Rezept: Grober Senf

Zutaten für 1 Glas, ca. 250g

  • 100g gelbe Senfkörner

  • 50ml Apfelsaft

  • 30ml Apfelessig

  • Wasser

  • 20g Honig

  • ½ TL Kurkumapulver

  • 1 ½ TL Salz

  1. Die Senfkörner in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und mit einem Deckel oder Frischhaltefolie abdecken. Die Schüssel für 2 Tage in den Kühlschrank stellen und die Senfkörner ziehen lassen.

  2. Senfsaat durch den Gareinsatz abgießen und gut abtropfen lassen.

  3. Senfsaat, Apfelsaft und -essig, Honig, Kurkuma und Salz in den Mixtopf geben, 5 Sek./ Stufe 10 pürieren und mit dem Spatel nach unten schieben.

  4. Dies zwei weitere Male wiederholen (Insgesamt dreimal à 5 Sek. / Stufe 10 pürieren). Nun mit etwas Salz abschmecken und in ein sterilisiertes Schraubglas oder Flasche abfüllen.

Im Kühlschrank hält sich der selbstgemachte Senf bis zu 4 Monaten, falls er immer ordentlich verschlossen wird und nicht zu lange außerhalb des Kühlschrankes steht.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Rezepte. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.